OnlineVideo | VideoMarketing – guter Klang

WebVideo – VideoKamera & externes Mikrofon

Video erstellen – OnlineVideo Mikrofon Test:
Versteht man mich gut?

(je nach Internet-Verbindung, kann es nützlich sein, das Video zu starten und gleich wieder zu pausieren. Dann warten bis der weiße Lade-Balken voll fertig lädt. Dann weiter abspielen » VIEL FREUDE und Danke für Ihren Besuch.)

ivan GALiLEO Video  Marketing # 00147

Gratis-Videos an Ihre E-Mail plus ein Geschenk:

Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail Adresse ein, dann bekommen Sie eine Benachrichtigung sobald es neue Gratis-Videos für Sie gibt. Bitte schreiben Sie mir auch Ihre aktuellste Frage oder Themenschwerpunkt, über den Sie gerne hier eine VideoAnleitung sehen möchten. Ich werde das auch so schnell wie möglich für Sie umsetzen und Ihnen per E-Mail bescheid geben:

Das Video Marketing Manuskript 2.0 als Geschenk

Als Dank für Ihre Frage und Eintragung ins Formular erhalten Sie mein wertvolles E-Book mit über 150 Seiten Informationen zum Thema „Videos erstellen“ und „Geld verdienen mit Videos„. Es eignet sich für Anfänger, Fortgeschrittenen und Profis gleichermaßen, denn es ist für jedes Level was dabei. Normalerweise kostet das E-Book  37 Euro. Es wird sogar gerade für ein gedrucktes Buch samt Workshop-DVD von einem renommierten Verlag aufbereitet und wird bald nicht mehr in dieser Form zu haben sein. Aber momentan gilt noch die Aktion: Sie erhalten es GRATIS!

Sie erhalten dieses VideoMarketingManuskript 2.0 von mir persönlich per E-Mail zugeschickt mit einer persönlichen Antwort auf Ihre Frage. Es steckt kein automatisiertes AutoresponderSystem dahinter, das Ihre E-Mails automatisiert beantwortet. Nein, sondern ich persönlich, ein VideoMensch aus Fleisch und Blut, mit Herz und Verstand, beantworte Ihre Anfrage 🙂 Versprochen. Daher kann es aber auch mal einen Tag dauern bis Sie Antwort bekommen, aber das sollte denke ich in Ordnung gehen, bei dem Service und dem Geschenk 😉

Video Marketing Manuskript 2.0 (150 Seiten Power-Infos!)
Bitte hier kostenlos anfordern:

Ihr Vorname:

Ihre E-Mail:

Über welches Thema würden Sie gerne ein Gratis-Video sehen?
Ihre Frage oder Info-Wunsch zum Thema Video:
»» Pflichtfeld 🙂 Bitte hier reinschreiben!

Bitte folgenden Code: captcha

hier manuell eingeben:

Video erstellen:

Sie können lernen gute Videos zu machen

OnlineVideo ist natürlich die ideale Präsentationsform für fast alle Bereiche. Ob Sie nun Ihre Dienstleistungen oder Produkte online bewerben wollen: mit bewegten Bildern bewegen Sie die Herzen der Zuschauer.

Natürlich sollte man viele große und kleine Regeln beachten, damit die Filme gut rüberkommen. Aber das Wichtigste ist: Fangen Sie einfach an! Bauen Sie täglich neue Fähigkeiten im Umgang mit Ihrer Kamera auf; natürlich auch mit Ihrem VideoSchnitt-Programm und der Screencast-Software (Bildschirmaufnahmen).

Hier lernen Sie in allen Artikeln und Videos, immer ein neues Bausteinchen kennen, mit dem Sie Ihre VideoKenntnisse erweitern können und Ihre OnlineVideos für Ihr VideoMarketing nutzen können.

Dieses Video behandelt die einfache Lösung zu gutem Videoklang mit einem externen Mikrofon. Wegen der hier lauten Umgebungsgeräusche (Wind und Wasser, Wellenbrandung) eignen sich besonders „Dynamische Mikrofone„, denn die muss man relativ nahe besprechen. Dynamisch bedeutet hier aus Tontechnischer Sicht, eine Mikrofon-Bauweise mit Spulen und Magneten.

Empfehlungen und Angebote zu dynamische Mikrofone finden Sie in den Kommentaren:

Externes Dynamisches Mikrofon für Videokamera, Auswahl »»

Neue Video-Kurse und Impulse

Einige kennen mich ja von meinen früheren Kursen, die ich veröffentlicht habe im Mitglieder-Bereich. Da ich nun aber den Fokus auf erschwingliches HD lege und wir heute fast alles im beliebteren 16:9 Format zeigen wollen, war ein Relaunch angesagt. In den nächsten Videos und Kursen möchte ich intensiv auf die Neulinge im Thema OnlineVideo eingehen.

Sich mit und durch Video ausdrücken zu können, wird eine der wichtigsten Eigenschaften im Internet werden. Egal ob geschäftlich, im Kreativbereich oder einfach als Hobby. Ich habe bereits 30 neue Videos, die ich nach und nach mit ein paar guten älteren hier veröffentlichen werde. Ebenso kommtt ein Grundlagenkurs, der mit geringstem Equipment, der günstigsten Kamera und den einfachsten aber effektivsten Schnittprogrammen auskommt. Veröffentlichungstermin ist Sommer 2012. Die Fortgeschrittenenkurse sowie die Live-Workshops werden dann zusätzlich wieder  stattfinden.

Video erstellen lernen »» wöchentliche Tutorials

Neue Technik, neue Ideen, neue Bedürfnisse, neue Kurse:

Ihre E-Mails aus allen Anfragen hier (über 1200+) zeigen mir, dass das Hauptinteresse momentan eben im Umgang mit den neueren Generationen von Camcordern und kreativer Software zum Video erstellen liegt Auch für alle die nicht gerne selbst vor der Kamera stehen oder sprechen wollen, haben wir interessante und kostenlose Methoden gefilmt, damit Sie Ihre Anliegen trotzdem als Video veröffentlichen können. Freuen Sie sich auf alles was da Nützliches für Sie kommt. Auch ein Training über Aufbau eines Präsentationsvideos, oder wie Sie sich eine erfolgreiche Moderation zurechtlegen, kommt. Hier helfen mir auch Freunde aus der Künstlerbranche.

Das VideoMarketingManuskript 2.0 ist für Anfänger natürlich eine Herausforderung, aber keine Angst, es folgen Videos hier im Blog, die alles nochmal im Bild erklären… Dazu ist ja eben Video da: Damit man durch Bild und Ton, Vormachen und Nachmachen alles locker auf die Reihe kriegt.

Dieses Video hier ist ein Ausschnitt aus einer Serie im Sommer 2009, in der es um Mikrofone und guten Sound geht. Spontan und ohne Manuskript gedreht, daher einige Versprecher, aber ich hatte schon wieder 3 Videos von guten Leuten gesehen (interessante Internet-Marketer), bei denen ich aber kaum was verstanden habe und wenn nur blechern. Dabei kann man mittlerweile sogar für 20-30 Euro Mikrofone kaufen, die die Stimmklarheit mindestens verdoppeln wenn nicht mehr.

Laptop- oder PC-Lautsprecher sind ja jetzt einerseits keine HiFi-Anlagen, wofür man sündteure Studio-Mikrofone braucht; andererseits müssen sie eben die Stimmen gut mit diesen kleinen Lautsprechern oder Kopfhörer reproduzieren können.

Aber Achtung, es gibt auch dynamische Mikrofone, die wesentlich teurer sind und trotzdem Schrott sind, gerade im USB-Mikrofon-Sektor. Am besten mehrere Mics im Internet mit Rückgaberecht bestellen, testen und das Beste behalten. So mache ich das bei jedem Kauf von Equipment, egal was. Ich liebe das Internet.

Manche Infos der im Video angesprochenen PDFs befinden sich im Video Marketing Manuskript 2.0 – der optimale Einstieg zum Video erstellen! Am besten gleich anfordern….. uuuuuuuuuuuund  ÄKTSCHN….

Videofy your Life

ivan GALiLEO

 

 

96 thoughts on “OnlineVideo | VideoMarketing – guter Klang

  1. Hallo nochmal kurz:
    Danke für Ihre Kommentare. Schreiben Sie ruhig auch Fragen, denn ich beantworte gerne alles so gut ich kann. Manchmal bin ich ein paar Tage auf Produktion unterwegs, dann bitte, haben Sie ein wenig Geduld mit den Antworten. Aber sie kommen!
    Und jetzt: Schreiben Sie mir 🙂 😉 🙂 :

  2. Wo kauft man am besten Mikrofone?
    Mit Auswahl und eventuell nochmal telefonisches Nachfragen?
    Thx für den Tipp.

    Mein Ansteckmikro (Audio Tecnica) ist bei lauten Umgebungsgeräuschen nicht so brauchbar.
    Ich probier’s mal mit so nem dynamischen Mic.

  3. Hallo GALiLEO,
    dein eBook verspricht viel und ich bin gespannt. Bis jetzt gibst du ja schon schnelle Tipps (welche man sofort umsetzen kann). Daher denke ich, dein eBook wird dementsprechend auch gut aufbereitet sein. Bin gespannt!!

  4. Hallo Galileo,
    einen guten Tipp für alle, die in die in Branche einsteigen wollen. Jede Empfehlung ist eine Empfehlung mit Erfahrungen. Jeder sollte aber seine Erfahrung machen und das kostengünstig. Am Anfang, bevor er in seine Ausrüstung investiert, sollte man die Möglichkeit nutzen, bei guten Verleiher vor Ort, Video- und Film Equipment von verschiedenen Herstellern aus zu leihen. Ist in Großstädten einfacher als in der Kleinstadt. Es lohnt sich.
    Gruß aus Berlin
    Rüdiger Becker

  5. @Rüdiger

    Stimmt, guter Tipp.
    Wobei die meisten Verleiher die ich kenne, verleihen kameras mit einem Marktwert von mindestens 4000 Euro oder so. Wenn man mal eben die neue Sony NEX-VG 10 testen will, wird’s schon schwieriger.
    Da geht das mit dem Test durch Internet-Kauf mit Rüchgabe-Recht doch einfacher. Hier muss man halt sehr verantwortungsvoll mit den Sachen umgehen, ist ja auch richtig so.

  6. Hi Ivan,
    hier melde ich mich zurück! Habe deinen Report komplett durchgeschaut. FAZIT: Für den Anfänder ein sehr hilfreicher Ratgeber. Für den Experten… ein paar neue Tipps! Du hast deinen Report übersichtlich und geschmackvoll aufbereitet. Er verleitet dazu weiter zu lesen 🙂 Deine Tipps helfen die ersten Schritte im Videomarketing zu machen. Danke für den hilfreichen Report.

  7. @Frédéric

    Freut mich, dass auch für Dich als Profi, was dabei war. Du wirst es nicht glauben, aber ich selber spickel in meinem eigenen Ebook, wenn ich mal spezielle Quellcode-Einstellungen brauche um meinen Flash-Playern bestimmte Funktionen wie Autobuffering oder sonstwas beizubringen.
    Und stimmt, ich habe immer versucht einzelne Video-Schwerpunkte in 1 bis 3 Seiten zusammenzufassen und dann gleich zum nächsten überzuleiten. Dadurch denke ich, hat sich der Lesefluss ganz gut ergeben.
    THX, ivan.

    @Johannes
    …und es kommt noch viel mehr 🙂 😉 🙂

  8. Hi Ivan 😉
    danke für Deine sehr hilfreiche Seite, die sich auch sehr angenehm vom allgemeinen Marktschreierduktus anderer Projekte abhebt.

    Was mich nun interessieren würde, ist wo genau in den Kommentaren die von Dir oben versprochenen Empfehlungen zu dynamischen Mikrofonen stehen … oder war damit gemeint: Bestell Dir ein paar und nutze das Rückgaberecht?

    In freudiger Erwartung weiterer guter Tipps sendet Dir herzliche Grüße aus Uruguay,

    Alexander 🙂

  9. Servus nach Uruguay, Chico

    Für Dich ist der Tipp mit „testen und zurückschicken“ wohl nicht so geeignet, da es ja eventuell schwierig ist mit Zoll und Versandkosten in den „Dschungel“…

    Aber der Link in meinem Kommentar oben an Roland (#5) verschafft Dir einen guten Überblick über den Markt. Ich würde nach wie vor das Shure Beta 58 empfehlen. Zum nahe am Mund sprechen aber!

    Ansonsten ist das Sennheiser MD-46 sehr empfehlenswert, aber auch schon doppelt so teuer.

    Wenn Du eher den offeneren Kondensator-Klang magst, also mehr Höhen, feinere Auflösung, dann sei das Beyerdynamic MCE-58 Reporter Mikrofon erwähnt. Aber es ist empfindlicher auf Störgeräusche im Hintergrund und braucht eine Batterie, solange Deine Kamera keine Phantomspeisung hat (nur in Proficams).

    Wieviel willst Du denn ausgeben?
    Mikrofone gibt es zwischen 15 und 1500 Euro…
    Es gilt immer:
    Du bekommst das was Du bezahlst!

    Aber mit den 2 Tipps Shure und Sennheiser bist Du im 150-300 Euro Bereich samt Kabel und Adapter gut dabei. Das sind etablierte und viel verwendete Teile.

  10. Hi Ivan 🙂

    danke für die guten Mikro-Tipps! Wir nehmen das Sure SM58 … das sollte für unseren Bedarf ausreichend und einigermaßen robust sein … leider finde ich nicht mehr, wo Du was zu den Kabeln und Adaptern geschrieben hattest, die wir dazu brauchen … hab dazu eben die ganzen Mails und Dein Ebook noch mal durchgesehen, das aber nicht gefunden …kannst Du mir das hier noch mal kurz reinschreiben, welches Mikrophonkabel und welchen Adapter wir brauchen, um das Mikro dann mit der Kodak Zi8 nutzen zu können.

    Danke Dir!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander 🙂

  11. Sorry Ivan 🙂

    jetzt hab ich’s gefunden: Du sprichst im Video darüber! Ich wusste doch, irgendwo hatte ich es gesehen, welchen Adapter man braucht … jetzt seh ich grad auch, dass ich das Shure Beta 58 (haben uns dann doch für die bessere Lösung entschieden) und den Mikroadapter bei Thomann bestellt habe, die Du oben auch empfiehlst … dann kann ja nix mehr schief gehen … eine Uruguayerin, die am 11.11. aus D fliegt, will uns die Sachen dann mitbringen …

    Liebe Grüße und noch mal vielen vielen Dank!

    Alex 🙂

  12. Ja, optimal. Gratuliere zu dem Entschluss. Da bist Du mit einem günstigen, weltweit anerkanntem Standard-Mikrofon, selbst bei gröberen Nebengeräuschen in der Umgebung, auf der sicheren Seite. Es gäbe natürlich etliche teurere Varianten, besonders im Bereich Richtmikrofone, bei extremem Wind.
    Aber für Deine Anwendung ist das die richtige Wahl.

    Zu dem Kabel-Adapter:
    XLR-female (Mikrofonseitig) auf 3,5 mm Stereo-Miniklinke (Kameraseitig).
    Ich empfehle Dir ein 2 Meter langes Adapterkabel zu kaufen. Das reicht für Deine Moderationen in die Kamera direkt.
    Zusätzlich kannst Du ein ganz normales 5-7 Meter langes XLR Mikrofon-Kabel kaufen, falls Du mal verlängern musst.

    Viel Spaß und melde Dich wenn es die nächsten Clips zu besichtigen gibt.

  13. Ja, danke lieber Ivan, so in der Art ist es gelaufen! Thomann hatte das Adapterkabel grad nur in 3m, aber das ist auch prima … normales XLR Kabel krieg ich zur Not auch hier …

    Ganz liebe Grüße,

    Alex 🙂

    P.S. Klar, wenn wir die ersten Aufnahmen damit online haben, melde ich mich auf jeden Fall!

  14. Hi Ivan,
    inzwischen haben wir die ersten Videos mit der Kodak Zi8 und dem Sure Beta58A gemacht, die super geworden sind … jetzt ergibt sich allerdings ein neues Problem … die Videodateien sind nun schon bei 8-9 Minuten so riesig, dass der YouTube Uploader sich immer wieder aufhängt, wenn ich versuche, die Videos hochzuladen … ich sitze also schon seit Tagen (!!!) und versuche, 2 Videos hochzuladen… eins ist inzwischen oben … ich spreche übrigens nicht von HD, sondern von 640×480, also etwa 300MB Datenmenge …
    Hast Du, oder jemand anders hier eine Idee? Gibt es bessere Wege, als den YouTube-Uploader zu benutzen? Irgendwas mit wiederaufnehmbarem Upload? Bei YouTube soll es den zwar geben, in der Praxis ist aber doch immer alles weg, trotz installiertem Java …
    Liebe Grüße aus dem inzwischen – für deutsche Verhältnisse – sommerlich warmen Frühling in Uruguay,
    Alexander

  15. Lieber Ivan,

    bevor ich nun ins Bett falle, hier (oben hinter meinem Namen verlinkt) noch die Seite, die wir nach wiederholter Aufnahme dann doch endlich noch fertig bekommen haben… (die alte SD Karte war nicht schnell genug für das neue Videoformat der Zi8, so dass wir schnell hier eine überteuerte 8GB SDHC Karte für 31 US-Dollar gekauft haben, mit der es dann letztlich ging) … das ist natürlich immer noch sehr ausbaufähig, aber die Bild- und Tonqualität sind ein Unterschied wie Tag und Nacht …Danke Dir für Deine großzügige Unterstützung!

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander 🙂

  16. Im Video-Marketing-Manuskript 2.0 auf Seite 45-46 habe ich so ein Free HD Konverter-Tool vorgestellt. Mit dem dürftest du die großen Dateien schon vor der YouTube Konvertierung klein kriegen. Probier aber etwas rum, denn YouTube komprimiert/verschlechtert dein Material immer etwas, auch wenn du es in YouTube-konformem MP4 Format wandelst und hochlädst. Lade ruhig die 1280×720 Formate hoch, das gibt dem Zuschauer mehr Möglichkeiten.
    Die Pixel-Größe ist nicht so relevant wie die Datenfluss-Rate. Zwischen 700 und 1500 Kbit/s bekommst du gute MP4-Qualität. Viel Erfolg, und gratuliere zum Shure Beta 58, ein Spitzen-Standard Mikrofon.

    Welche Videoschnitt-Software benutzt du?

  17. Lieber Ivan 🙂

    danke für Deine freundliche und erneut inhaltlich sehr dichte Antwort, was mir einmal mehr bewusst macht, wie wenig Ahnung wir nach wie vor von Video haben … gut, dass die Kamera keinen Selbstzerstörungsknopf hat, den man aus versehen drücken könnte *gg … ich hab bisher gar keine Videoschnittsoftware, sondern hab nur die Videos in Camtasia etwas nachbearbeitet, also Links durch Callouts eingefügt, ein Logo hinterlegt usw. … Die Videos wurden dabei aber halt diesmal so riesig, dass ich echte Probleme mit dem Upload zu YouTube bekommen hatte, weshalb ich dann auf 320×240 Pixel reduziert hatte, so dass die beiden 10 Min Videos für die Hauptseite je etwa 100 MB hatten…Wenn ich also die Daten anderweitig klein kriegen kann, was nicht auf Kosten der Pixel geht, wäre das natürlich fein …

    Software: Ich hab heute auf der Feria noch was mitgenommen: Habe jetzt das schon mal erwähnte Adobe Premiere CS4, Pinnacle Studio Ultimate Version 12 und Sony Vegas Pro8 … über einen Tipp, womit ich anfangen sollte, würde ich mich sehr freuen …

    Alles (IST) Liebe,

    Alexander :-s

  18. Hallo Alexander,
    Camtasia kann man ja schon auch als VideoSchnitt-Software bezeichnen. Vor allen Dingen, hat sie einen excellenten Export zu MP4 Videos, also ideal für Dich eigentlich, da brauchst Du gar keine „richtige Schnitt-Software“.
    In Camtasia gehst Du auf „Video produzieren“, stellst dann ein: „Benutzerdefinierte Produktionseinstellung“, damit Dein Format also Pixel mal Pixel original übernommen wird. Dann „MP4 Ausgabe“. Dann nimmst Du „Ein Video“ als Vorlage. Öffne den Button „Flash-Optionen“. „MP4“ einstellen und die Bitrate zb auf 2000 wenn Du es auf YouTube hochlädst, oder aber höchstens auf (700 -) 1200 kbit/s wenn Du es selber hostest. „OK“. 2 x „Weiter“. Ordner und Dateiname vergeben. „Fertigstellen“.

    Es entsteht ein Ordner mit allmöglichen Dateien und Playern für die eigene Website, zum Selber-Hosten.

    Du brauchst NUR die reine .mp4 Filmdatei bei YouTube hochladen. Wenn Du mit der Kodak Zi8 auf 1280×720 gefilmt hast, dann produzierst Du das Video auch so. So hast Du nachher zwischen 7 und 12 MB pro Minute, was total ok ist, denn YouTube konvertiert es eh auch in kleinere Dateien für 360p und 480p. Der Kunde der sich aber 720p DSL-mäßig ansehen kann, hat Top-Qualität.

    Lieben Gruß, war gerade in Wien 😉
    ivan.

  19. Lieber Ivan 🙂

    das klingt ja echt klasse … das wären dann ja etwa 100MB bei HD für 10 Minuten, was wirklich mehr als ok ist … ich musste ja auf 320×240 reduzieren, um ein 10 Min Video von der Kodak auf etwa 100MB runter zu kriegen …das probieren wir die nächsten Tage auf jeden Fall aus!

    Danke, danke, danke noch mal für die extrem genaue Anleitung…

    Wie war’s in Wien? Ich mag ja den morbiden Charme dieser Stadt … bin zweimal dort gewesen und hatte immer interessante Erlebnisse dort …

    Liebe Grüße um Mitternacht,

    Alex 🙂

  20. Servus Alexander,
    ich muss, auch für alle anderen Leser immer betonen, dass nicht die Pixel mal Pixel Anzahl für die Megabyte-Schwere verantwortlich ist, sondern hauptsächlich die kilobit per seconds beim Exportieren. Hier verhält sich Video nicht wie Foto.

    Also es lohnt sich durchaus, das Format groß zu behalten (1280 x 720px) aber die kbit/s auf das Nötigste zu reduzieren (z.B. 500-1500+). Immer aber bedenken, dass YouTube nochmal komprimiert. Also die Werte oben sind gute Praxiswerte.

    Wenn Du original mov oder mpeg videos auf den pc lädst (von der Kamera) kann sein, dass die noch in DVD-konformen 6000-8000 kbit/s daherkommen. Daher kommen dann die Riesendateien. Halte Dich an obige Anleitung. Dann klappt’s schon 😉

  21. Servus Ivan,
    ein ganz tolles lob für diese wunderbare und coole Website.
    Sehr schöner hitergrund, wie immer…
    DU BIST DAS VORBILD FÜR MICH
    IHR DAVID

    🙂 😉

  22. Alexander Gottwald

    Lieber Ivan,
    ich wollte für meine neuen Videos jetzt an einem Test schon mal Deine Anleitung vom 29. November umsetzen. Dabei hab ich entdeckt, dass in meinem Camtasia an der Stelle „Flashoptionen“ die Option Bitrate nicht existiert. Es gibt in der ersten Zeile „Framerate“ (Optionen von Automatisch bis zu 1-30), dann „Keyframe alle“ (Option von 1-10 Sekunden), dann „Encoding Modus“ (wählbar Qualität oder Bitrate). Darunter ist noch ein Schieberegler für Qualität… wo kann ich also das einstellen, wovon Du geschrieben hast? Ich verwende Camtasia 6 Über einen Tipp würde ich mich sehr freuen. Danke Dir.
    Alles (IST) Liebe,
    Alexander 🙂

  23. Alexander Gottwald

    Lieber Ivan 🙂

    kann es sein, dass Du das mit dem Encoding Modus gemeint hast? Wenn ich den manuell auf Bitrate umschalte, kann ich Bits einstellen … das Thema ist allerdings, dass Camtasia das von vornherein nur auf 800 kbit/s eingestellt hatte, also nicht sehr hoch …

    Liebe Grüße,

    Alexander 🙂

  24. Servus Alexander,
    Du bist ja echt fleißig, Lob, Lob!

    Du hast natürlich einige sehr spezifische Fragen, daher habe ich Dir letztens schon eher per mail geantwortet und darum wollte ich Dich auch jetzt bitten, denn viele Fragen und Antworten geben ja wie Du siehst, neue Fragen und Antworten.

    Mache es wie viele andere User auch und schreibe per Mail.

    Sonst entwickelt sich der Blog-Kommentar zu einem zu langen DIALOG.
    Natürlich werde ich jetzt, aufgrund Deiner Fragen hier, einen ganz eigenen Beitrag dazu verfilmen, da es ja von allgemeinem Interesse ist, wie das ganze technisch optimal läuft,
    bei der Veröffentlichung von Videos aus Camtasia heraus.

    ivanGALiLEO
    videoMarketing

  25. Lieber Ivan 🙂
    gern schreib ich Dir auch einfach per Mail … ich dachte halt, im Blog sorgt es für mehr Leben und bringt Dir SEO-mäßig mehr als wenn ich Dir eine Mail schreibe, wo niemand sieht, was Du drauf antwortest … aber sehr lieb, dass Du dieses Angebot machst, mir per Email auch noch detailliert geantwortet hast und nun auch noch ein Video über die Feinheiten der Arbeit mit Camtasia erstellen willst! Vielen Dank dafür! Ich verbleibe dann mal in freudiger Erwartung,
    Alexander 🙂

  26. hi
    danke für deine gute seite. kannst du mir eine frage beantworten. ich habe eine sony handycam ohne externen microeingang. ich habe aber dafür ein funkmic gekauft. jetzt möchte ich aber ein interview machen und möchte dazu ein microphon verwenden (und nicht das ansteck mic verwenden; sonst hör man ja nur mich und mein gesprächspartner nicht). kann man das oder was schlägst du vor, für ein interview (tonmässig)?

  27. @franz
    Verstehe ich richtig: Das Funkmikro ist ein Ansteckmikro für den Kragen (Lavalier), aber Du hast keinen Mikrofoneingang?

    Du kannst das Mikrofonsignal auf einem externen MP3 oder WAV Recorder aufnehmen und später zum Video dazu mischen. Auch kannst Du das Mikrosignal direkt in einen Laptop mit dem kostenlosen Audio-Programm Audacity aufnehmen.

    Zum Synchronisieren einfach deutlich vor der Kamera in die Hände klatschen. Das ist wie die Film-Klappe in Hollywood.

    Für das Interview verwende dann vielleicht doch ein normales dynamisches Mikro:
    Musikhaus Thomann »» Dynamische-Mikrofone
    oder:
    Musikhaus Thomann »» Reporter-Mikrofone

    Wobei wenn Du mit der Kamera nahe an Euren Köpfen filmst und der Raum nicht zu hallig ist und auch sonst ruhig, dann kann man schon mal auch das KameraMikro verwenden. Viel Erfolg!

    ivanGALiLEO

  28. Hallo!

    Videomarketing ist ein toller zweig des Internet Marketing, doch wenn man etwas bessers machen möchte kostet die ganze Ausrüstung ne ganze menge Geld!

    Oder hast Du da nen Tipp wo man Ausrüstung billig bekommt?

    MfG

    Csaba Nagy

    • Es gibt keine ZENTRALE Stelle, bei der man sein gesamtes Video-Equipment günstig kaufen kann. E-Bay ist für viele ein gangbarer Kompromiss.

      In der Video Marketing Akademie gibt es aber eine Rubrik in der ich ständig neue günstige Produkte vorstelle. Da gibt es dann auch Reviews und Tests zu Produkten sowohl aus der soliden Profi-Ecke, als auch vieles für den kleinen Geldbeutel.

  29. Grüß dich Ivan,

    schöne Seite hast du hier. Ich habe in einem Video von Dir etwas über XLR Kabel gehört. Hab mal ein bisschen gegooglet. Ich habe zwar nicht so viel Ahnung davon, aber irgendwie kommen mir diese Kabel etwas „altmodisch“ vor (in Zeiten von HD-MI Kabel …)

    Was genau für Vorteile bieten den solche Kabel?

    Danke für die Hilfe

    MfG
    Jörg

    • XLR ist eine Kabelsteck-Verbindung die vorallem im Audio-Bereich genutzt wird. Jedenfalls hat jedes professionelle Mikrofon NUR einen XLR Anschluss.

      So haben auch die Profi-Kameras ein XLR-Anschluss für Mikrofone.
      CamCorder aber nicht. Daher spreche ich in einem Video über ein Adapterkabel, von XLR (Mikrofon) auf Miniklinke (Camcorder).

      HDMI hat in diesem Thema eigentlich nix verloren.

      Warum nutzt die professionelle Audio-Branche XLR?
      Weil sie eine Signalleitung symetrisch führen können,
      dass heisst galvanisch oder elektronisch getrennt,
      phasenausgleichend und geerdet.
      Geht aber nur, wenn der Eingang der Kamera oder des Mischpultes/AufnahmeRecorders auch symetrisch belegt ist.

      Sprich: keine Störsignale anderer elektro-magnetischer Felder,
      wie sie z.B. Lichtdimmer oder Trafos erzeugen.

      Du hast also immer ein sauberes Signal, ohne Brummen,
      ohne Zirpen, ohne Knistern in der Leitung, zumindest wenn sonst alles technisch in Ordnung ist.

      Abgesehen davon nutzt man die XLR-Leitungen um 48Volt Phantom-Speisung zum Betrieb von Kondensatormikrofonen zu transportieren.

      Und beliebt ist auch die mechanische Arretierung, damit der Stecker sich nicht lockern und rauspurzeln kann, was man ja eventuell zu spät bemerkt, wenn kein Ton am Band ist oder lautstark (bei Konzert-PAs) weil die Boxenanlage gekracht hat, dass sich die Trommelfelle nur noch in Fetzen finden lassen.

      Hoffe der Mini-Audio-Exkurs hat Dir geholfen.
      🙂 der ivan 🙂

  30. Hallo Ivan

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

    Schickst du mir noch bitte dein 150 seitiges VIDEO-MARKETING-MANUSKRIPT 2.0 per Mail zu?

    Vielen Dank!

    MfG

    Jörg

  31. Hallo Ivan,

    eine Frage zum Thema habe derzeit noch nicht. Nur die eine, wie bekomme ich jetzt das Video Marketing Manuskript 2.0?

    Viele Grüße

    Mike

  32. Hallo Ivan

    Es ist immer gut jemanden zu haben, den man um Hilfe bitten kann, denn wer kann schon von sich behaupten, das er alles kann???
    Und es ist auch schön wenn , man nicht nur ernst sein muss um etwas zu lernen, dann verliert man irgendwann das Interesse und die Lust am lernen.
    Also DANKE Ivan für deine Tip´s und Ratschläge… und auf eine gute Zusammenarbeit, wenn ich erst mal soweit bin gibt es soviel wie möglich für alle meine Freunde und Helfer zurück…… (leider wird das wohl noch dauern)
    Schönen Abend noch Rene´

  33. Hallo Galileo,

    Super Tipps für Neueinsteiger – ich habe und werde deine Tipps weiter abonnieren und hoffe so, mein Geschäft wirklich vorantreiben zu können. Manchmal schon fatal wie eine Kleinigkeit die Qualität eines Videos verändern kann. Also -mach weiter so.

    Gruß
    Ulrich Kappl

  34. Hallo Ivan,
    sehr professionelle Tipps die Du hier gibst. Da ich mich mit kostenlosen Videoemails und auch mit Videokonferenzen beschäftige, kann ich nur sagen, bei jedem Besuch deiner Seite stosse ich immer auf wertvolle Informationen!Ich freue mich auf dein Projekt!
    Liebe Grüsse aus Spanien!
    Rainer

  35. Hallo Ivan,

    Danke für Das Video Marketing Manuskript.
    Esta vez si funciono. Ya tengo el PDF.
    Solo tengo uno, ya que en el primer mail no pude bajarlo :))
    Y ahora a leer.

    Bis Bald,

  36. Hallo Ivan,
    alles sehr interessant, ich freue mich schon auf mehr. Ich suche eine Kamera mit externem Mikrofonanschluß und einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Welche Empfehlung kannst Du geben.

    Gruß Dieter

  37. Also die beste günstigste Kamera für Video-Marketing ist meiner Meinung nach die Kodak Zi8. Momentan kostet sie nur mehr 85 Euro oder so, da sie von neueren Modellen abgelöst wird, wie z.B die PlayTouch.

    Mit der Zi8 kannst Du schöne HD-Videos (wenn’s denn sein muss) machen, gute Farben, schön geschärfte Aufnahmen. Aber besser immer ein Stativ nutzen! Und nicht schwenken, sonst macht sie „Wellen“ im Bild…

    Und eben externer Mikrofon Anschluss. Das ist perfekt.

    Ich benutze fast immer für die schnellen Videos unterwegs folgendes Mikro:
    http://onlinevideoausbildung.de/blog/allgemein/video-marketing-freiburg-live-mikrofon-test/ Das Vivanco EM 35 für ca. 25 Euro

  38. Hallo Ivan,

    freue mich schon, wenn es mehr zu Mikrofon und Stimme gibt.

    Eine gute Stimme „haben“ ist eine Sache. Diese Stimme aber in der gleichen Qualität aufgezeichnet d.h. im Video zu „bringen“ ist eine andere Sache.

    Ich mache u. A. geführte Meditationen vor größeren Gruppen und ich weiß um meine Stimme, wenn ich live vor einer Gruppe spreche….ohne Micro… Alles Bestens 🙂

    Allerdings, Reichweite begrenzt 🙁

    Als Aufnahme…puuhh… na ja.. 🙁

    …also da bin ich sehr dankbar für die Tips von Dir Ivan, denn ich hätte meine Stimme mit meiner Hintergrundmusik schon gerne wie „gewohnt“.

    Bin gespannt, wie es weitergeht mit den Mikrofon- und Stimmen Tip´s.

    Ich gebe mir „noch“ etwas Zeit bis zu einer „Meditationen in der Dose“ ( konserviert und jederzeit abrufbar :))…ist etwas ungewohnt :))

    Liebe Grüße

    Gudrun

    • Lieben Gruß Gudrun, wir stehen ja in diversen Kanälen schon in Kontakt 🙂
      Wollte hier nur einen Gruß loswerden.

      Und bald gibt’s weitere Empfehlungen, z.B. kommt jetzt was zur Kamerawahl und aktuelle Modelle.

      herzlichen Gruß
      der ivan.

  39. Hallo Ivan,

    puhhhhhh so viel Neues und alles so spannend ;-).

    Wir haben derzeit eine Samsung MX 20 H.264 mit 34x optischem Zoom, also keine HD-Cam. Reicht die für die Anfänge oder sollen wir uns eine neue Cam zulegen, weil mittlerweile HD zum Standard wird?

    Du empfiehlst ja immer wieder die Kodak Zi8, ist die wirklich ausreichend? Oder welche Cam würdest du sozusagen als nächst bessere empfehlen?

    Ach und bitte, ich gern dein Manuskript 😉

    L.G. Marion

    • Servus Marion, hab Dir ja schon per Mail geschrieben, aber grundsätzlich:
      Jede Kamera mit der Du arbeitest, ist dann was wert, wenn Du eben mit ihr arbeitest.

      Was nützt die tollste Kamera, wenn sie irgendwo als Staubfänger lagert.
      HD ist nicht unbedingt notwendig. Allerdings wenn Du heute eine neue kaufst ist sie zu 99% sowieso HD.

      Kodak Zi8 (69 Euro derzeit!) ist immernoch Standard, wenn Du Videos auf Stativ machst, ohne Zooms und Schwenks. Du kannst gerne mehr Geld ausgeben für vielseitigere Kameras. Ich meine nur, dass für die normalen Talking Head Videos, die man im Marketing einsetzt, ist sie ausreichend.

      Wichtiger ist: Das Stativ öfters mal wo anders hinstellen, Hintergründe sorgsam wählen, auf gute Beleuchtung achten, Mikrofon anschließen, kreativ sein, verschiedene Aufnahmewinkel verwenden, etc.

      Ich habe trotzdem am Wochenende ein paar Videos gemacht und unter anderem stelle ich da 7 neue Kameramodelle im Bereich 400 bis 1000 Euro vor, die für unsere Zwecke hervorragend sind 🙂 Kommt die Tage raus 🙂

  40. Hallo Ivan.
    Hab ich das „oben“ richtig verstanden? Wenn ein Camcorder einen Mini-HDMI Anschluss hat, kann man dort mit Adapter ein Microfon anschließen?!
    Meine Cam hat sonst keinen Microfon-Anschluss. 🙁
    (Modell: Sanyo VPS CS1)
    Danke für die Antwort im Voraus.
    Gruß
    Bernd

    • Nein Du brauchst eine Mikrofon-Eingangsbuchse. Bei Konsumermodellen meist eine 3,5 Millimeter Mini-Stereoklinke.
      Bei Profi-Cams 2 XLR-Anschlüsse.

      Da Deine Kamera keinen Anschluss hat gibt es 2 Möglichkeiten:
      Du nimmst Dein Mikrofon auf Deinem Laptop auf,
      mit einer kostenlosen Software wie Audacity und mischt es nachher zum Video dazu.

      Oder Du nimmst das Mikrofon auf einem externen MP3 oder WAV-Recorder auf. Achtung, billige Diktiergeräte haben da oft nicht die richtig gute Qualität…

      Du kannst, wenn Du nur 1,5 Meter von der Kamera entfernt bist ruhig auch ohne Zusatzmikro aufnehmen. Es wird halt halliger und die Nebengeräusche lauter. Aber für ein Talking Head Video in ruhiger Umgebung geht’s auch so.

      Nicht, dass Du deswegen jetzt nicht anfängst Marketingvideos zu machen, gell 😉

  41. Hallo Ivan
    Danke für die Tipps.

    Hab Probleme mit Audacity. Nimmt nur Mikrofon auf, sollte doch aber auch die Audiokarte des Notebooks aufnehmen können. Funktioniert (unter WIN 7) nicht richtig, egal wie man es einstellt. Hab neuste Beta Version. Vielleicht kennst du auch den 23 Recorder. Der ging gut unter XP, aber auch dieser „streikt“ bei WIN 7. WIN 7 will mich fertig machen, hab ich das Gefühl und zurück kann ich auch schlecht zu XP. Gibt es eine andere gratis Software wie das Audacity?
    .
    Kannst du mir einen MP3 Recorder empfehlen? Und ab welcher Preisklasse kann man sagen, dass ein „Krawatten Micro“ mit Transmitter einen Wert hat?
    Sah bei eBay schon was für knapp 20 €. Das kann doch nichts sein, oder?
    Gibt aber nichts „mittleres“. Würde sich professionell machen, am Kunden, verbunden mit dem Laptop.

    Gruß
    Bernd

    P. S. Abhalten kann mich vom Video-Marketing so schnell nichts.

    • Danke Thomas.
      Da bin ich verschiedene Stufen durchlaufen. Ich war immer als Toningenieur in der professionellen Audiobranche und Konzert-Szene als Mischer tätig.

      Nach einem dramatischen Unfall mit unserem Tourneebus, habe ich nach eineinhalb Jahren die Business Academy in Heidelberg besucht und dort Mediengestaltung gelernt. Ein Teilbereich war die Video-Produktion. Das hat mich von anfang an fasziniert: Bewegtbilder, wie sollte man besser kommunizieren 😉

      Habe dann in Webdesign-Agentur gearbeitet und mich gleich auf die OnlineVideo-Produktionen gestürzt. Ich erhielt Anleitung und Weiterbildung durch mehrere amerikanische Profis und habe mit denen sehr viel Praxis aufgebaut.

      Ich bilde mich nach wie vor täglich weiter, und das wichtigste ist: Filmen, filmen, filmen !!!
      Löschen und wegschneiden kann man immer noch, aber Du musst das Auge und die Beweglichkeit für gutes Filmen entwickeln; vor… und hinter der Kamera…
      Und das teile ich mit Euch, in der Video Marketing Akademie… Coming Soon… don’t ask when… 🙂

  42. Hallo Ivan,

    dann bist Du ja richtig vom Fach. Glernt isch halt glernt !
    Dann werde ich mich ab heute öfter auf Deinem Blog bewegen.
    Habe noch Defizite in Sachen Online-Video´s erstellen.
    Muss mir hierfür mal mehr Zeit einplanen.
    Ich druck mir gerade Dein 150 Seiten eBook aus. Es ist leider in
    Querformat. Das liest sich nicht so gut. Hochformat wäre mir lieber.

    Also bis dann
    Danke

    Gruß
    Thomas

    • Das Querformat ist absichtlich so gewählt, damit man viele Notizen und Grafiken dazu machen kann. Das entspricht zumindest meiner Art ausgedruckte E-Books zu lesen und durchzuarbeiten: ich notiere viele eigene Ideen, die mir beim Lesen kommen, unterstreiche, mache Querverweise, usw.

  43. Da fällt mir noch was ein, Ivan.
    Ich wollte Dich fragen was Du von der
    Kodak Zx5 PlaySport Full HD Camcorder
    hälst. Link entfernt

    Die ist handlich, klein und schick.
    Bringt die auch die nötige Leistung ?
    Oder würdest Du abraten.

    Bitte Info
    Gruß
    Thomas

    • Es ist kein guter Stil, auf einem anderen Blog seine Affiliatelinks zu streuen, auch nicht getarnt, maskiert oder sonstwie. Bitte berücksichtige das kommentarlos 🙂

      Hier zur Ergänzung mein Partnerlink zum Produkt:

      Und ich halte die Kodak Zi8 nach wie vor für das beste Einsteigermodel, denn für HD-OnlineVideo auf Stativ, reicht sie auf jeden Fall, und ist sensationell zu dem Preis:

      Generell ist diese ganze Serie von Kodak empfehlenswert, vor allem weil sie eine Mikrofonbuchse haben und so zum Beispiel sehr gut mit dem Ansteck-Mikro Vivanco EM35 betrieben werden können:

  44. Hallo Ivan,

    als Fachbuchautor für Finanzbücher und Unternehmensberater, realisiere ich gerade meine Internet-Marketing-Plattform, um meine Dienstleistungen und Bücher zu verkaufen.

    Frage: Kannst Du mir sagen, mit welcher Plattform man am besten arbeitet, wenn es um das „einfache“ Hochladen und „Einbinden“ von Videos geht.

    Ich freue mich auf dein 150 Seiten Manuskript.

    Gruß Omid Manavi

    PS.: Meine Webseiten und Landingpages sind erst ab September online

  45. Hi Ivan,
    ich lauere auf deine Kameraempfehlungen, die du angekündigt hast :-).

    Vielleicht kannst du bitte schon mal vorziehen? 😉
    Für meine Zwecke brauche ich eine (bezahlbare 😉 ) Cam, bei der es möglich ist, dass ich mich selbst bei den Aufnahmen sehe.

    Was kannst du mir da bitte empfehlen?

    Und nun noch mein ganz dickes Kompliment und Dankeschön an dich für dein tolles kostenloses Manuskript. Es hat mich auf dem Weg von Marco Island nach New Orleans begleitet – so ein ebook-reader ist doch eine tolle Erfindung -. Danke danke für die tollen Tipps. Und nun bin ich ganz heiß auf deinen angekündigten Kurs!

    l.G. Marion

  46. Hallo Ivan,

    gibt es schon Termine für die online Video Ausbildung? Du hast erwähnt Juli nun haben wir bald September. Nur ungefähr …..für die ungeduldigen 🙂

    Grüße

    Linda

  47. Hallo Ivan,
    ein ganz großes Lob. Habe von 160 Seiten jetzt die Hälfte gelesen. Super wie genau Du alles beschreibst. Freue mich Dich kennen gelernt zu haben und bin gespannt, was Du noch alles bringst.
    Wünsche Dir viel Erfolg.
    Ursula

  48. Hallo

    Eine super coole Seite, wo ich bestimmt noch sehr viel lernen kann. Habe mir auch die Infos für die Akademie angefordert. Sobald ich etwas mehr Zeit habe, werde ich da mitmachen.

    Nun zu meiner Frage bzw. Problem.
    Ich habe eine Sony HDR-CX560 mit externer Micro Buchse. Da schliesse ich ein Sennheiser Evolution 815S an. Das klappt alles prima, nur wir der Ton nur auf dem linken Kanal eingespiesen.
    Wieso das? Was mache ich falsch.

    Über einen Tipp oder Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    Freundliche Grüsse aus der Schweiz

    Thomas

    • Du verwendest wahrscheinlich ein Kabel das eine Mono Miniklinke am Kameraende hat.

      Du brauchst aber Stereo (wobei beide Stereokanäle das Mono-Mikrosignal führen…).
      Das Mikro hat XLR Anschluss, oder?

      Lösung: Du brauchst folgendes Adapterkabel:
      http://www.thomann.de/index.html?partner_id=14201&page=de/pro_snake_20036_kamerakabel.htm
      Spezialkabel für Mikrofon Direktanschluß an Kameras, Minidisc Recorder, PC´s, etc.
      XLR female auf Miniklinke Stereo (mit Lötbrücke zwischen Ring+Tip!)
      Länge: 3 m

      Oder Du gehst halt auf Deine Tonspur im Videoschnitt-Programm
      und machst sie dort MONO.

      Oder Du verdoppelst die Tonspur im Videoschnitt-Programm und
      panoramisierst sie entgegengesetzt der anderen Spur.

      Lieben Gruß
      der ivan

      • Hallo Ivan

        JA das Mikro hat XLR Anschluss mit einem schön 5 Meter langen Kabel, und am Ende die 6.5mm Stecker (weiss nicht wie der genau heisst). Brauchte dann einen Adapter auf 3.5mm. Da liegt das Problem ok.

        Ich arbeite mit Magix Vide Deluxe 2008. Da kann ich dann sicher die Tonspur kopieren, damit es einen ansprechenden Ton gibt oder?

        Danke für Deine schnelle Antwort zum obigen Post :-))!

        Gruss Thomas

  49. Hallo Ivan,

    ich hab da mal eine einfache Frage:
    Meine Cam ist eine flip HD.
    1.) Was für ein Stativ würdest Du da empfehlen für die eigenen Vids?
    2.) Und reicht die Cam aus, um professionell arbeiten zu können – so
    für die ersten Basics im Video-Webmarketing?

    Noch eine kleine Bemerkung zu Deinen Videos:
    Wow!!! So was von gei.!
    Echt mal Entertainment im WebVideoMarketing.
    Du hast mich da für mich auf einige Ideen gebracht.
    Aber, ich klau natürlich nicht – es ist einfach inspirierend 🙂
    Mach so weiter! Ich bin auch aus Wien, vielleicht können
    wir uns ja mal im Kaffeehaus auf ein konstruktives Gespräch
    treffen. Mein Geschäft ist Google-Marketing. Ich bringe jede
    Website ohne Google Adwords innerhalb von einer/max. zwei
    Wochen mit hunderten Keyword-Kombinationen auf Google
    Seite 1. Klingt unglaublich, ist aber so! Meine Kunden danken
    es mir 🙂

    So, genug geschrieben. Bin ein Fan von Deinen Vids und Deinem
    Angebot. Viel Erfolg weiterhin.

    Liebe Grüsse
    Alex – Vienna

  50. Jedes Stativ ist ok für eine Flip-Camera, denn Du solltest die eh nur statisch hinstellen,
    also nicht schwenken und kippen mit dem Stativkopf.

    In Deutschland hätte ich Dir folgendes empfohlen,
    weil es bisserl höher und echt billig ist:
    http://www.pearl.de/a-PE3072-1121.shtml

    Die Flip HD ist ok, nur kann man an sie kein externes Mikrofon anschließen.
    Musst also nahe dran sein oder zusätzlichen Audiorecorder plus (Ansteck-)Mikro haben.

    Ich habe übrigens in Wien in der Argentinierstraße, gegenüber vom ORF Funkhaus gewohnt, früher in Mauer (23.Bezirk) und davor in Perchtoldsdorf.
    Ich melde mich, wenn ich wieder mal in der Nähe bin (derzeit im Schwarzwald 🙂 ).

  51. Hallo.

    Ich bin schon ganz gespannt auf ihren Bericht! Ich will ein eigenes seriöses Werbevideo aus vereinzeteln Bildern mit Musik erstellen und würde dafür ein paar Tips vom Fach benötigen 🙂

    Mit freundlichen Grüßen

    Daniel Sigl
    Geschäftsführer
    incrim – Internet Marketing Solutions

  52. Hallo Ivan,
    so jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen dein Video anzuschauen 🙂
    Ich bin begeistert welchen Nutzen ich daraus für meine Video EMail ziehen kann.
    Ich wünschte mir Ich könnte so locker wie du vor der Kamera agieren.
    Wie schaffst du es die Angst vor der Kamera zu umgehen ?

    Viele Grüße Steffen

  53. Hallo Ivan,

    ich habe eine Frage. Kann ich auch ein Hintergrundvideo mit meinem eigenen Video verknüpfen, so dass man denkt, ich bin am Meer und tatsächlich habe ich das Video irgendwo in der Natur aufgenommen?

    Freundliche Grüße
    Steffen

  54. Hallo Ivan,
    vielen Dank für die reichhaltigen und guten Informationen, die Du hier zur verfügung stellst. So eine Seite habe ich schon lange gesucht.

    Herzliche Grüße

    Peter

  55. Hallo Ivan,
    laut Deiner Empfehlung habe ich mir die Kodak ZI 8 zugelegt, wirklich beeindruckend was das kleine Gerät bietet. Wollte mir jetzt das Mikro Vivanco EM 35 zulegen, ist aber leider nirgendwo verfügbar. Kannst Du eine Alternative dazu empfehlen ?
    Super wäre ein Link dazu. Ich suche auch noch eine konkrete Einkaufsquelle für 4 Softboxen sowie 1 Greenscreen als Karton. Bei dem Karton reicht mir schon eine Fläche von 2m x 2,50m. Meist werden größere bzw. längere Rollen angeboten, was ich nicht brauche.
    Bei den Softboxen gibt es so viele Varianten, das ich unsicher bin welche wirklich die Richtige ist für Studioaufnahmen mit der ZI 8.

    Viele Grüße

    Tino

  56. Hallo Ivan,

    Du hast wirklich für mich ein paar gute Tipps gegeben was man bei einem Mikrofon soalles beachten soll,könnte leider mich nicht anmelden für den Kurs Videobearbeitung von Magix in der Praxis,hoffe es gibt mir noch die Gelegenheit dazu.Wünsche von Dir noch weitere nützliche Tipps für die Praxis.

    MfG
    Alfred

  57. Moin Ivan,
    welche Software ist für Videobearbeitung zu empfehlen, um z.B. Bilder /Grafiken links oder rechts z.B. neben mir selbst einzupflegen?
    Oder was hältst du von MAGIX Video deluxe 17, diese Software habe ich mal für Urlaubsvideos gekauft und hätte die daher schon mal da.

    LG, Norman

  58. Meine Bedenken bei Videos, zum Beispiel auf einer Landingpage, sind das ich den Kunden gar nicht bewegen kann das Video anzuschauen. Hast Du einen Trick wie man den Kunden verleitet das Video dann auch anzuschauen.

  59. Hallo,Ivan wir kennen uns von den OMM.Ich bin gerade dabei mit Amir einer von der OMM:“Der Marketing-Experte“Eine Plattform zu programmieren.Diese ist eine Plattform für Handwerker.Wir möchten Produkte verkaufen mit einer Video-Präsentation.Wenn deine Kurz Teilnehmer Video´s herstellen,dann kaufen wir diese,von deinen Kurz-Teilnehmern,somit, haben die den Kurz wieder bezahlt,den sie bei Dir gekauft haben.Würde mich freuen mit Dir zu telefonieren:01726140236 Da kannst du mich immer erreichen. Liebe grüße Christoph Karl Kretzner von den OMM !!!!

  60. Hallo Ivan,

    Immer öfter nehme ich Reden auf Veranstaltungen (Geburtstag, Hochzeit, Pensionierung etc.) auf. Da ist der Ton immer ziemlich schlecht, da ich 20 m entfernt vom Redner mit meiner Kamera stehe, und die 2. Kamera ist auch nicht näher.

    Meine Idee ist jetzt den Sound getrennt mit einem digitalen Rekorder aufzunehmen, indem ich den Rekorder vorne hinlege und anmache oder noch eine Assistenten finde, der das Ding hält. Den Ton würde ich dann später in Magix dazu mischen, das ist kein Problem.

    Meine Frage: welches Gerät würdest du empfehlen? Ist meine Vorgehensweise okay oder weißt du eine bessere Lösung?

    Gruß
    Berthold

  61. Danke, prima Tipp. Da ich das nicht so oft brauche, kaufe ich eher die kleineren Ausführungen. Ausserdem soll das Gewicht möglichst niedrig sein. Was ist besser, Zoom H1 2.0 oder Tascam DR-05 ?

    Danke Ivan

    Gruss

    Berthold

  62. Hallo Ivan, wie schaffe ich es auf Video so zu sprechen wie die
    Tagesschaumoderatoren, diese schauen in die Kamera und sprechen
    wie auswendig gelernt.

    Freue mich über deine Rückmeldung.

    Danke.
    Alexander

  63. Ja, wenn die Kamera einen Mikrofon-Eingang hat, was leider meistens nicht immer der Fall ist. Und der Eingang bei Camcordern ist immer eine Mini-Stereoklinke, 3,5 mm und bei ProfiCams heißt der wesentlich größere und robustere Anschluss: XLR (symetrisch).

    Eine günstige Kamera mit guter Qualität und Mikrofon-Eingang ist die Panasonic HC-V727, ca 500 Euro:
    http://amzn.to/14hcJ5e

  64. Will fragen, was ist mit den rauschen ich habe den Mikrofon Rode Reporter an meine Kamera angeschlossen(Sony FX 1000) XLR-Mini-Stereoklinke, 3,5 mm. Ton automatisch=starkes rauschen, Manuel bis 4 brauchbar ab 5 muss man den Ton bearbeiten. Was kann man tun, oder was für ein Mikrofon ist zu empfehlen für meine Kamera?

    • Hallo Daniel,
      bei automatischer Aussteuuerung arbeiten im Hintergrund oft technische Komponenten wie Kompressor und Limiter. Diese können bewirken, dass wenn leises oder kein Klangsignal vom Mikro wahrnehmbar ist, dass der Mikrofonverstärker automatisiert „voll aufgedreht“ wird, was eben zu diesem starken Rauschen oder „pumpen“ führt.

      So gesehen ist manuell natürlich viel besser, allerdings muss man auch diszipliniert und einigermaßen gleichlaut sprechen. Es soll ja nicht verzerren, weil zu laut, und auch nicht so leise sein, dass man es später, in der Software kaum verstärken kann.

      Du sagst, wenn Du manuell auf 4 stellst, dann ist der Pegel in Ordnung. Dann ist es ja gut, oder wieso möchtest Du auf ein anderes Mikrofon umsteigen?

      • Na ja, manuell auf 4 ist der Pegel in Ordnung von Rauscher her, aber könnte etwas lauter sein 5-6 wäre OK, aber ohne rauschen. Mit einem Vorverstärker wäre das Ok, aber mobil für Interview, Sprache, gibt vielleicht eine Lösung wie oben in dein Video?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.